Skip to content

AwiGossip 02/2020

Biogasanlage von AWITE Bioenergie

TRAS – Herausforderungen und Lösungen

Am 21.01.2019 wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) die Technische Regel für Anlagensicherheit – TRAS 120 veröffentlicht. Die TRAS ist eine Handlungsempfehlung für Biogasanlagenbetreiber und wird auch von Genehmigungsbehörden angewendet.

Nach aktuellem Stand ist es ausreichend, einmal am Tag den Zwischenraum mit Hilfe mobiler Messtechnik zu überwachen und dies zu dokumentieren. Die Praxis zeigt jedoch, dass vor allem in arbeitsintensiven Zeiten wie z.B. in der Erntezeit, eine Überwachung nicht statt findet.

Um den Anforderungen der TRAS in Bezug auf die geforderte Zwischenraumüberwachung von Tragluftdächern gerecht zu werden, können die Awite Gasanalysesysteme zusätzlich zu den bekannten Biogasbestandteilen sehr einfach und kostengünstig den Zwischenraum eines oder mehrere Tragluftdächer überwachen. Ältere AwiFLEX Analysesysteme können für diesen Zweck einfach um zusätzliche Messstellen erweitert werden. Die Messung wird vollautomatisch erledigt und dokumentiert, sodass kein zusätzlicher Arbeits- und Dokumentationsaufwand auf den Betreiber zukommt. Sobald eine Leckage entsteht und die Abluft mit Biogas angereichert wird, wird dies detektiert und kann sogar mittels Alarmsignal ausgegeben werden. Dies ermöglicht es dem Analgenbetreiber zeitnah zu reagieren und somit unnötig entstehende Kosten abzuwehren. Der Betrieb bleibt wirtschaftlich und sicher!

AWITE Bioenergie
Biogasanlage von AWITE Bioenergie
AwiFLEX von AWITE Bioenergie

AwiFlex – Schützt vor Überhitzung

Wir helfen Ihnen mit unseren Gasanalysesystemen AwiFLEX, damit es bei Ihren Aktivkohlebehältern nicht brennzlig wird:

– Vorsorge ist besser als Nachsorge. Unsere kontinuierliche Sauerstoffmessung sorgt dafür, dass Sie eine permanente und lückenlose Messung und Überwachung der Sauerstoffkonzentration vor dem Eingang in die Aktivkohlebehälter haben. Diese Messung können wir Ihnen gerne auch SIL1 konform entsprechend den Anforderungen der Norm IES 61508-2 anbieten. Ein sicherheitsgerichteter Schaltausgang kann z.B. Ihren Verdichter stilllegen oder weitere Maßnahmen einleiten. Diese Messung sollte gemäß der TRAS 120 auf der Druckseite von Verdichtern erfolgen. Somit schließen Sie sicher aus, dass Sie ungewünschten Sauerstoffeintrag, technische Defekte oder eine nicht funktionierende biologische Entschwefelung haben.

– Damit es Ihrem Aktivkohlebehälter nicht zu heiß wird, bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten an, die gemäß der TRAS 120 empfohlen werden:

– Regelmäßige Kontrolle der Kohlenstoffmonoxidkonzentration: Mit einem elektrochemischen CO-Sensor können Sie in einem Bereich von wenigen 100ppm CO mögliche Brände, die auch zu Temperaturanstieg im Aktivkohlebehälter führen, schnell und klar erkennen und frühzeitig Gegenmaßnahmen einleiten oder

– überwachen Sie ganz einfach die Temperatur mit einem geeigneten, ex-geschützten Temperatursensor, abgestimmt auf Ihren Ex-Zonenplan, bzw. Ihr Ex-Schutz Dokument.

– Sparen Sie sich tägliche Kontrolle und manuelle Justierung: Unsere biologische Entschwefelung AwiDESULF, die wir seit mehr als 15 Jahren anbieten, sorgt dafür, dass jeder Behälter nicht mehr als notwendig Sauerstoff bekommt und regelt die Luftzufuhr vollautomatisch und sicher, egal wie hoch die Gasproduktion ist. Zählen Sie auf Erfahrung aus mehr als 800 AwiDESULF Systemen weltweit.

Awite – mit Sicherheit eine gute Entscheidung.

Folgen Sie uns auf
Newsletter

Tragen Sie sich ein

Anfragen

Rufen Sie uns an

+49 8761 721 62 - 0

schreiben eine Email

info@awite.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 17.00 Uhr